Zur Startseite

 

Ihr seid jünger als 27 Jahre und steht auf eine bestimmte Sportart? Diese wird in eurem Verein oder im Verein um die Ecke aber leider nicht angeboten? Ihr wollt im Verein einfach mal was Neues ausprobieren und eine Trendsportart im Verein ausüben? Oder einfach eine Sportart, die es bisher bei euch vor Ort nicht gibt?

Dann ist Start-up genau das Richtige für euch! Egal, ob ihr euren Sport wettkampfmäßig oder einfach nur regelmäßig zum Spaß machen wollt: gründet euer Start-up!

Dazu gibt es von uns eine Anschubfinanzierung in Höhe von 250,- €. Doch nicht nur das: wenn Jugendbeteiligung in eurem Sportverein groß geschrieben wird, gibt es die Förderung auch im zweiten und dritten Jahr. Dazu gründet ihr einen Jugendvorstand oder ein Juniorteam und erarbeitet eine Jugendordnung (oder -vereinbarung). Damit gebt ihr der Vereinsjugend eine Stimme innerhalb des Vereins.

Natürlich unterstützen wir euch beim Aufbau einer Vereinsjugend! Fragt einfach nach und wir vermitteln euch das Wissen und die Kenntnisse zur Organisation und Durchführung neuer Sportangebote.

Auf geht´s, welches Start-up gründet ihr?

 

Fördervoraussetzungen:

  • antragstellender Verein ist Mitglied im Badischen Sportbund Nord e.V.
  • Sportart wird im Jahr 2017 erstmals im Verein angeboten (nicht lediglich erstmals in der Jugendarbeit)
  • Beteiligung Jugendlicher (unter 27 Jahren) an der Entstehung des Start-ups
  • regelmäßig mindestens fünf Teilnehmer/innen
  • Trainerlizenz oder mindestens SportAssistenten-Zertifikat des verantwortlichen Trainers (nur bei Wettkampfsportangebot erforderlich)

Flyer

Antrag

Muster Jugendordnung und Muster Jugendvereinbarung

 

Weitere Informationen:

Thorsten Väth, Tel.: 0721/1808-19, E-Mail: t.vaeth@badische-sportjugend.de


Anschlussförderung 2018/2019

Alle Vereine, die 2017 ein Start-up-Projekt beginnen und eine Anschubförderung erhalten, können in den Jahren 2018 und 2019 zwei weitere Anschlussförderungen in Höhe von  jeweils 250,- € bekommen, wenn sie:

  • eine Jugendordnung oder Jugendvereinbarung sowie einen Jugendvorstand oder ein Juniorteam haben (zusätzliche Fördervoraussetzung ab 2018)
  • und die Mitgliedschaft in dem für die Sportart zuständigen Fachverband haben (zusätzliche Fördervoraussetzung 2019). 

Partner:

einfach. clever. webben. - IntellliWebs